Robin Hood Musical - Die Legende

Fulda Robin Hood Szenenbild mit einer Gruppe Menschen auf der Bühne die ihre Arme und einen Bogen mit Pfeil nach oben strecken

Robin Hood ist eine legendäre Figur des 13. Jahrhunderts aus der englischen Folklore, die für ihre edle Gesinnung und ihre Fähigkeit bekannt ist, den Reichen zu nehmen und den Armen zu geben. Die Geschichte wurde im Laufe der Jahrhunderte oft erzählt und variiert in Details, aber der Kern der Legende bleibt bestehen. Er wird oft […]

Inhalt

Wer ist Robin Hood?

Robin Hood ist eine legendäre Figur des 13. Jahrhunderts aus der englischen Folklore, die für ihre edle Gesinnung und ihre Fähigkeit bekannt ist, den Reichen zu nehmen und den Armen zu geben. Die Geschichte wurde im Laufe der Jahrhunderte oft erzählt und variiert in Details, aber der Kern der Legende bleibt bestehen. Er wird oft als ein Bogenschütze dargestellt, der in den Sherwood Forest flieht. Dort formt er eine Bande von Gesetzlosen, die als “Merry Men” bekannt sind. Diese leben im Wald und nutzen ihre Fähigkeiten, um die Reichen, insbesondere korrupte Adlige und gierige Kirchenvertreter, zu bestehlen und das gestohlene Geld und die Waren an die Armen zu verteilen.

Robins Charakter wird oft als charismatisch, mutig und gerecht beschrieben. Er ist ein Meister im Bogenschießen und geschickt im Umgang mit Pfeil und Bogen. Seine Tapferkeit und sein Geschick machen ihn zu einem gefürchteten Gegner und einem Symbol der Hoffnung für die Unterdrückten. Der Mythos von Robin Hood ist eng mit Themen wie sozialer Gerechtigkeit, Freiheit und Widerstand gegen Unterdrückung verbunden. Der Held stellt sich den tyrannischen Mächten entgegen und kämpft für die Rechte der Schwachen. Er nimmt nicht nur von den Reichen, sondern kämpft auch gegen Ungerechtigkeit und versucht, eine bessere Welt zu schaffen.

In zahlreichen Geschichten und Balladen wird er oft als romantischer Held dargestellt, der auch eine enge Beziehung zu Lady Marian hat, einer adeligen Dame, die Robin unterstützt und in manchen Versionen seine Liebe ist. Diese Liebesgeschichte trägt zur Faszination der Legende bei und verleiht dem Helden eine weitere menschliche Dimension. Die Geschichte von Robin Hood wurde im Laufe der Zeit durch Bücher, Theaterstücke, Filme und Fernsehsendungen weitergegeben und hat einen festen Platz im kulturellen Erbe der englischsprachigen Welt. Die Figur steht für den Kampf gegen Ungerechtigkeit und die Hoffnung auf eine gerechtere Gesellschaft, was ihn zu einer zeitlosen und inspirierenden Figur macht.

Gab es Robin Hood wirklich?

Diese Frage zu beantworten, gestaltet sich eher schwierig. Tatsächlich gibt es keine Beweise und sicheren Hinweise darauf, dass Robin Hood wirklich existiert hat. Die erste, vollständig erhaltene Erzählung “The Gest of Robyn Hod” (Die Geschichte von Robin Hood) stammt aus dem 15./16. Jahrhundert. Sie gilt als der wichtigste anerkannte Quellentext und ist eine in 8 “Lieder” aufgeteilte Ballade. Die ursprüngliche Handlung ist nur zum Teil in den heutigen Versionen zu finden und wurde umgeschrieben und neu interpretiert. Die ursprüngliche Version haben wir Euch hier einmal zusammengefasst.

Die Ballade erzählt in den ersten beiden Liedern zunächst vom verarmten Ritter Richard of the Lee, der durch eine Begegnung mit Little John auf Robin Hood trifft. Dieser greift ihm mit Geld unter die Arme und es entsteht im Laufe der Ballade eine Freundschaft zwischen den beiden. Richard beginnt anschließend, auf die Rückzahlung des Geldes zu sparen.

Little John wird im dritten Lied unterdessen unter falschem Namen ein Diener des düsteren Sheriff of Nottingham, nachdem er einen Bogenschützenwettbewerb gewinnt. Er bestiehlt den Sheriff und flieht mit dem Koch des Sheriffs zu Robin Hood und seiner Bande. Der Bande gelingt es, den Sheriff gefangen zu nehmen und ihm das Versprechen abzunehmen, keinem der Bandenmitglieder je wieder etwas anzutun.

Robin Hood Musical - Sherwood Forest
Sherwood Forest

Das vierte Lied handelt von einem Mönch, der gezwungenermaßen an einem Mahl von Robin Hood teilnehmen muss. Dieser nimmt dem Mönch sein gesamtes Geld ab und erlässt Richard anschließend seine Schuldrückzahlung. Nachdem der Ritter der Bande 100 Bogen mit Pfeilen schenkt, schenkt Robin ihm die Hälfte des erbeuteten Geldes.

Im fünften Lied kommt es erneut zu einem Bogenschützenwettbewerb, der auch aus den heutigen Geschichten bekannt ist. Der Wettbewerb soll Robin in eine Falle locken. Er gewinnt den Wettbewerb jedoch und kann auf die Burg von Richard of the Lee fliehen.

Der Sheriff von Nottingham versucht im sechsten Lied ein letztes Mal, Robin zu überlisten. Er nimmt Richard gefangen. Robin kann ihn jedoch befreien und tötet den Sheriff schließlich.

Im siebten und achten Lied kommt es zur ersten Begegnung von Robin und seiner Bande mit dem König Edward. Als er sich verkleidet in den Sherwood Forest begibt, lauert ihm die Bande auf und entführt ihn zu einem Mahl und anschließendem Bogenschießwettbewerb. Nachdem sich der König zu erkennen gibt, begnadigt er die bereits gesuchte Bande. Robin wird ein Teil des Hofstaates, kehrt aber sehnsüchtig wieder in den Wald zurück und lebt dort 22 weitere Jahre mit seiner Bande.

Zum Ende der Ballade wird Robin schließlich durch die Priorin von Kirklees heimtückisch verraten und verblutet.

Literaturwissenschaftler*innen schlossen im Laufe der Zeit darauf, dass der Gest of Robyn Hod mehrere Balladen und Vorgeschichten zugrunde liegen müssen. Zeitliche Ungereimtheiten wiesen darauf hin, dass die Ballade aus mindestens zwei verschmolzenen Vorgeschichten besteht.

Auch tauchen in früheren Strafregistern Verbrecher mit Namen wie Robert Hod oder William Robehod auf, die unter anderem wegen Wilderei angeklagt wurden oder als flüchtiges Mitglied einer Bande. Im 18. Jahrhundert soll ein Grab mit dem Namen Robin Hood im englischen Kirksley gefunden worden sein. Der Ort, an dem er der Legende nach ermordet worden sei. Jedoch wird der Fund stark angezweifelt. Fest steht nur, dass sich im Laufe der Jahrhunderte Fiktion und Fakt so sehr vermischt haben, dass die Existenz um Robin Hood wahrscheinlich für immer angezweifelt und ungelöst sein wird.

Solltet Ihr an der gesamten Handlung der Gest of Robyn Hod interessiert sein, schaut doch einmal hier vorbei.

info
In der ZDF Doku “Mythos: Robin Hood – Die größten Rätsel der Geschichte” wird der Mythos um die Legende anschaulich, spannend und kurzweilig dargestellt. Wenn Ihr Euch dafür interessiert, solltet Ihr also in der ZDF Mediathek vorbeischauen.

Robin Hood in Film und Fernsehen

Inzwischen gibt es unzählige Versionen und Interpretationen der Legende. Bekannte Filme sind z.B. “Robin Hood – König der Diebe” mit Kevin Costner in der Hauptrolle von 1991 oder die gezeichnete Disney Version von 1973. Vor allem letztere wurde gewaltfreier als die eigentliche Legende dargestellt und mit Tieren anstelle von Menschen kindgerechter gestaltet. Robin Hood wird nun häufiger als der junge Adelige Robin von Loxley genannt, der sich aktiv gegen die Reichen und für die Armen einsetzt. Der Sheriff von Nottingham spielt auch in den neueren Darstellungen eine entscheidende Rolle. Die Fehde zwischen den beiden sorgt weiterhin dafür, dass Robin mit seiner Bande im Sherwood Forest lebt und durch Raubzüge und Überfälle Gelder einnimmt, um dadurch gute Taten für Bedürftige zu tun. 

Genauso kamen weitere Charaktere hinzu wie Maid/Lady Marian oder Bruder Tuck, die in den früheren Versionen noch nicht erwähnt wurden. Vor allem Marian spielt als Geliebte und spätere Frau von Robin eine zentrale Rolle. Durch sie wird die Romantik zum einem wesentlichen Teil der Geschichten und verleiht dem Helden eine gewisse Nahbarkeit.

Trailer “Robin Hood – König der Diebe” 1991
play_circle_filled
Mit dem Abspielen dieses Videos erlaubst du Youtube, Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Video Placeholder Image

Robin Hood Musical in Fulda

Fulda Robin Hood Szenenbild mit einer Gruppe Menschen auf der Bühne die ihre Arme und einen Bogen mit Pfeil nach oben strecken

2022 wurde das Robin Hood Musical in Fulda uraufgeführt. Da über 100.000 Zuschauer*innen das Musical begeistert besuchten, wird im Rahmen des Musicalsommers in Fulda auch 2023 das Musical zu sehen sein. Am kommenden Freitag, den 23.06., wird die erste Vorstellung im Fuldaer Schlosstheater aufgeführt. Unter der Leitung vom Produzenten Peter Scholz und mit der Musik von Weltstar Chris de Burgh und Dennis Martin verspricht das Robin Hood Musical auch dieses Jahr ein voller Erfolg zu werden. 

Robin von Loxley wächst als alleiniger Erbe des Earls von Huntington zusammen mit Guy von Gisbourne in England auf. Sie messen sich schon in jüngeren Jahren immer wieder im Bogenschießen, wodurch Robin seine Fähigkeiten ausbaut und verbessert. Doch die adelige Herkunft macht dem jungen Robin zu schaffen. Als er die 14-jährige Marian heiraten muss, entschließt er sich kurzer Hand, mit Guy in den Kreuzzug zu ziehen. Währenddessen leiden die Menschen in England unter den steigenden Steuern. Guy kehrt schließlich ohne Robin zurück, der für tot gehalten wird. Als Guy nun den Platz des Ehemannes von Marian einnehmen möchte, lehnt diese ab.

Fulda Robin Hood Szenenbild mit einer Gruppe Menschen auf der Bühne in Kostümen vor einem Waldhintergrund

Eines Tages kehrt Robin unerwartet nach Huntington zurück und durchkreuzt so die Pläne von Guy. Von Rache getrieben schließt sich Guy King John an. Robin, traumatisiert von den Kriegserlebnissen, hingegen zieht sich zurück in den Sherwood Forest und schließt sich der Gruppe “Outlaws” an. Auch eine Verbindung zu seiner Frau Marian kann er nur schwer aufbauen. Als Marians Vater von König John ermordet wird, lässt Robin seine adelige Vergangenheit endgültig hinter sich und stellt sich dem Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit und um die Liebe zu Marian.

Spielzeiten für das Robin Hood Musical

Das Robin Hood Musical könnt Ihr vom 23.06. – 27.08.2023 im Schlosstheater in Fulda sehen.

Dienstag & Donnerstag: 19:30 Uhr
Mittwoch, Freitag – Sonntag: 14:30 Uhr & 19:30 Uhr

Fulda Robin Hood Szenenbild mit einer Gruppe Menschen auf der Bühne die ihre Arme und einen Bogen mit Pfeil nach oben strecken
Bahnanreise zubuchbar
Standort der Reise
Robin Hood Musical Hameln
Inklusive:
  • Eintrittskarte(n) für Robin Hood – Das Musical in der gebuchten Kategorie
  • Übernachtung(en) im Wunschhotel
  • Weitere Extras wie Frühstück (je nach Hotel)
ab 000,00 € p.P.

Was könnt Ihr sonst noch in Fulda unternehmen?

Dom zu Fulda auf dem Domplatz mit Bäumen und Menschen im Vordergrund

Fulda ist eine beliebte deutsche Stadt, die vom Barock geprägt ist und dementsprechend viele, schöne Ecken und Gebäude zu bieten hat. Im Barockviertel findet Ihr viele Prachtbauten aus dem 18. Jahrhundert, wie z.B. den Fuldaer Dom. Im Inneren könnt Ihr bei Konzerten der großen Domorgel mit ihrer Klangfülle lauschen und Euch die kunstvoll gestalteten Nebenaltäre und die prächtige Kanzel ansehen. Hier lohnt sich auch ein Besuch des Dommuseums. Möchtet Ihr eine der ältesten Sakralbauten sehen, solltet Ihr die Michaeliskirche nahe des Doms besuchen. Bis heute ist sie in ihrer fast ursprünglichen Form von 822 zu sehen.

Die Altstadt ist ebenfalls einen Besuch wert. Sie befindet sich unweit des Barockviertels. Ihr könnt also direkt nach Eurem Besuch des Barockviertels einen Abstecher dort hin machen. Viele Fachwerkhäuser und hübsche Marktplätze sind das Markenzeichen der Altstadt und auch hier findet Ihr viele alte Gebäude. Der Hexenturm z.B. war Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Er ist der am besten erhaltene Wehrturm und erhielt seinen Namen durch die spätere Nutzung als Frauengefängnis.

Orangerie in Fulda mit Grünflächen Blumen und Bäumen bei blauem Himmel mit wolken

Im Schloss könnt Ihr neben dem Schlosstheater bei Führungen die Wohnkultur des 18. Jahrhunderts erleben. Highlight ist hier der Spiegelsaal mit roten Seidentapeten und Gemälden. Anschließend könnt Ihr durch den prächtig angelegten Schlossgarten mit Orangerie schlendern. Ihr möchtet noch weiter ins Grüne? Dann besucht die vielen grünen Garten- und Parkanlagen. Noch bis zum 08.10.2023 findet in Fulda zudem die Landesgartenschau statt, die Fulda in ein Blütenmeer verwandelt. Oder Ihr fahrt in den Nationalpark Rhön. Hier könnt Ihr super Fahrradfahren, Wandern oder Kanufahren. Seit 2014 ist die Rhön ein anerkannter Internationaler Sternenpark und Fulda seit 2019 die erste deutsche Sternenstadt. Mit intelligenten und nachhaltigen Lösungen wird gegen Lichtverschmutzung vorgegangen, sodass ein Großteil der natürlichen Nachtlandschaften erhalten bleiben kann.

Kartenbild Vorschau
Datenschutzhinweis
Wenn du die Karte lädst, erlaubst du damit Google Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Karte laden
close arrow_back_ios arrow_forward_ios