Kulturhauptstädte Europas

Kulturhauptstädte, Flaggen vor dem Europa Parlament in Brüssel

Jedes Jahr erhalten europäische Städte den Titel “Kulturhauptstadt”. Aber was bedeutet es eine Kulturhauptstadt zu sein? Welche Kulturhauptstädte es bereits gab und welche 2023 sowie in den nächsten Jahren noch gekürt werden, erfahren Sie bei uns im Reisemagazin. Ein Tipp schon vorab: Es lohnt sich, die kulturelle Vielfalt Europas zu entdecken, indem Sie einen Kurztrip in eine dieser Kulturhauptstädte unternehmen.

Inhalt

Was ist eine Kulturhauptstadt?

Für die Dauer eines Jahres, kann eine Stadt oder sogar eine Region Kulturhauptstadt sein. Pro Jahr kann es mehrere Städte geben, die diesen Titel gleichzeitig tragen. Ziel dieser Würdigung ist es, die Identifikation der Bürger mit Europa und die kulturelle Vielfalt zu stärken. Während eine Stadt oder Region Kulturhauptstadt ist, finden dort zahlreiche Veranstaltungen und Events statt. Die ausgewählten Städte erhalten dazu Gelder aus dem Programm “Kreatives Europa”. Durch die Benennung wird der Tourismus und die kulturelle Entwicklung der Stadt gefördert.

Kulturhauptstädte, Menschen gemeinsam mit Europa Flagge

Geschichte der eurpäischen Kulturhauptstädte

Erfahren Sie, seit wann es Kulturhauptstädte gibt und wie diese bestimmt werden. Freuen Sie sich auf einen kleinen Einblick in die Geschichte dieses spannenden Projektes zur Stärkung des europäischen Gemeinschaft. Der Startschuss für dieses Projekt der Europäischen Gemeinschaft fiel 1985. Seitdem wird mindestens eine Stadt gekürt. Im Jahr 1999 wurde der Titel von Kulturstadt auf Kulturhauptstadt geändert.

Wie wird man Kulturhauptstadt?

Erste Kulturhauptstadt Athen, Akropolis Panorama

Der Titel “Europäische Kulturhauptstadt” wird seit dem Jahr 1985 aufgrund der Initiative “Kulturstadt Europas” vergeben. Zunächst bestimmten die europäischen Regierungen untereinander Städte bzw. Regionen, die diesen Titel erhalten sollten. Seit 1999 hat sich das Auswahlverfahren geändert. Die Mitgliedstaaten schlagen die Kandidaten der EU-Kommission, dem Europäischen Parlament, dem Rat und dem Ausschuss der Regionen vor. Dies geschieht mindestens 4 Jahre vorab. Der Rat ernennt zum Abschluss des Auswahlverfahrens die europäischen Kulturhauptstädte für das bestimmte Jahr. Für die Entscheidung wird die Stellungnahme des Parlaments, die Empfehlung der Kommission und der Bericht einer unabhängigen Jury berücksichtigt.

Liste der Kulturhauptstädte

Welche Städte bereits einmal Kulturhauptstadt waren, sehen Sie in unserer kleinen Übersicht.

Kartenbild Vorschau
Datenschutzhinweis
Wenn du die Karte lädst, erlaubst du damit Google Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Karte laden
Kulturstadt Europas von 1985 bis 1998:
  • Athen, Griechenland (1985)
  • Florenz, Italien (1986)
  • Amsterdam, Niederlande (1987)
  • West-Berlin, Deutschland (1988)
  • Paris, Frankreich (1989)
  • Glasgow, Vereinigtes Königreich (1990)
  • Dublin, Irland (1991)
  • Madrid, Spanien (1992)
  • Antwerpen, Belgien (1993)
  • Lissabon, Portugal (1994)
  • Luxemburg (1995)
  • Kopenhagen, Dänemark (1996)
  • Thessaloniki, Griechenland (1997)
  • Stockholm, Schweden (1998)
Kulturhauptstadt Europas von 1999 bis 2022:

  • 1999: Weimar (Deutschland)
  • 2000: Avignon (Frankreich), Bergen (Norwegen), Bologna (Italien), Brüssel (Belgien), Helsinki (Finnland), Krakau (Polen), Prag (Tschechien), Reykjavík (Island) und Santiago de Compostela (Spanien)
  • 2001: Porto (Portugal) und Rotterdam (Niederlande)
  • 2002: Salamanca (Spanien) und Brügge (Belgien)
  • 2003: Graz (Österreich)
  • 2004: Lille (Frankreich) und Genua (Italien)
  • 2005: Cork (Irland)
  • 2006: Patras (Griechenland)
  • 2007: Luxemburg mit der Großregion Saar-Lor-Lux (Luxemburg) und Hermannstadt (Rumänien)
  • 2008: Liverpool (Vereingtes Königreich) und Stavanger (Norwegen)
  • 2009: Linz (Österreich) und Vilnius (Litauen)
  • 2010: Essen mit dem Ruhrgebiet (Deutschland), Pécs (Ungarn) und Istanbul (Türkei)
  • 2011: Turku (Finnland) und Tallinn (Estland)
  • 2012: Guimarães (Portugal) und Maribor (Slowenien)
  • 2013: Marseille (Frankreich) und Košice (Slowakei)
  • 2014: Umeå (Schweden) und Riga (Lettland)
  • 2015: Mons (Belgien) und Pilsen (Tschechien)
  • 2016: Breslau (Polen) und San Sebastián (Spanien)
  • 2017: Aarhus (Dänemark) und Paphos (Zypern)
  • 2018: Leeuwarden (Niederlande) und Valletta (Malta)
  • 2019: Matera (Italien) und Plowdiw (Bulgarien)
  • 2020 & 2021: Galway (Irland) und Rijeka (Kroatien)
  • 2022: Novi Sad (Serbien), Kaunas (Litauen) und Esch-sur-Alzette (Luxemburg)

Deutsche Kulturhauptstädte

Bislang gab es drei deutsche Kulturhauptstädte. Die bisherigen Titelträger waren Berlin, Weimar und Essen inklusive dem Ruhrgebiet. Im Jahr 2025 wird erneut eine deutsche Stadt den Titel tragen.

Kurzurlaub in Berlin mit fröhlichem Paar vor dem Brandenburger Tor bei Sonnenschein
MetropoleBahnanreise zubuchbar
Standort der Reise
Berlin – Kurzurlaub
Inklusive:
  • Übernachtung(en) im Hotel Ihrer Wahl
  • weitere Leistungen je nach Hotel
ab 000,00 € p.P.

Kulturhauptstadt RUHR.2010

historische Brücke zur Altstadt von Essen in der Abenddämmerung

Unter dem Motto RUHR.2010 gab es in Essen und dem Ruhrgebiet ein Programm zu den drei Themen: Mythos, Metropole und Europa. In den Bereichen Musik, Theater, Sprache, Bilder, Kreativwirtschaft und Feste konnten die Besucher:innen die Region besser kennenlernen. Ein Kurztrip nach Essen lohnt sich immer noch, um dem Mythos Ruhr zu erkunden.

Chemnitz Kulturkauptstadt 2025

Für 2025 kann man sich auf ein buntes und spannendes Programm in Chemnitz freuen. Die Stadt hat bereits jetzt erste Projekte anlässlich ihres Jahres als Titelträgerin gestartet. Darunter ist der Purple Path. Dabei handelt es sich um einen großen Skulpturen-, Kunst- und Macherweg, der nicht nur durch Chemnitz sondern die gesamte Region führt.

Video: Chemnitz wird Kulturhauptstadt
play_circle_filled
Mit dem Abspielen dieses Videos erlaubst du Youtube, Cookies in deinem Browser zu nutzen.
Video Placeholder Image

Kulturhauptstädte in Europa

In unseren europäischen Nachbarländern gibt es ebenfalls zahlreiche interessante Titelträger. Wir stellen Ihnen kurz zwei dieser Städte vor.

Esch-sur-Alzette 2022

Les hauts fourneaux de Belval war Teil der Kulturhauptstadt 2020

Im Jahr 2022 fanden in der Region Esch an der Alzette unter dem Motto “Remix Culture” mehr als 2.000 Events statt. Der Ort ist nur 17 km von der luxemburgischen Hauptstadt entfernt. Das Programm bot Workshops, Ausstellungen, Konzerte und Vorträge.

Neben Esch-sur-Alzette waren 2022 auch Kaunas und Novi Sad europäische Kulturhauptstädte. In 2023 werden diese Städte durch Timișoara in Rumänien, Eleusis in Griechenland und Veszprém in Ungarn abgelöst.

Bad Ischl und Salzkammergut im Jahr 2024

Im Jahr 2024 wird dann das österreichische Bad Ischl mit dem Salzkammergut zur Kulturhauptstadt. Es sind schon knapp 100 Projekte geplant. Vier Themen stehen für das Programm 2024 im Fokus: Macht und Tradition, Kultur im Fluss, Sharing Salzkammergut und Globalokal. Besuchen Sie 2024 die Region und freuen Sie sich auf spannende Veranstaltungen, die Ihnen Bad Ischl und das Salzkammergut näher bringen.

Neueste Artikel
Christmas Garden 2023 - Berlin - Tropenhaus
Christmas Garden – Leuchtender Winterzauber 2023
Prinsengracht in Amsterdam am Abend beleuchtet
Amsterdams jährliches Light Festival
Wellness, Paar im Pool
Therme Thüringen – Unsere Wellness Empfehlungen
Panorama vom Frankfurter Weihnachtsmarkt mit Karussell
Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte
Schönste Wanderungen Harz Brockenbahn auf dem Brocken
Schönste Wanderungen Harz
Mainz, Rheinufer
Aktivitäten Mainz: Vielfältige Landeshauptstadt 
Insider & Wissenwertes
Kurhaus ist Besichtigungsziel für einen Besuch mit Hotel in Baden-Baden
Die schönsten Kurorte Deutschlands: Top 12
Blick von der Terrasse im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten auf die Innenalster
Beste Hotels Deutschland – Top 25 Liste
Was ist eine Pauschalreise: Passagier mit Trolley bei Besteigen eines Flugzeugs.
Was ist eine Pauschalreise?
Bootstour am Rathaus bei einem Kurzurlaub Hamburg
Conrad Hotels erstmals in Deutschland: Neueröffnung in Hamburg
Disneys der König der Löwen in Hamburg - Tänzerinnen symbolisieren das Grasland. In der Mitte steht ein Löwe in Angriffsposition.
Musical - Eine Erfolgsgeschichte
Blick auf den Maschsee in Hannover
Peter Petrel zu Gast bei der aovo!
close arrow_back_ios arrow_forward_ios