Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Rundreisen liegen voll im Trend

Rundreise Uganda - Rwenzori Moutains National Park

Auch im Zeitalter des Klimawandels will niemand auf seinen Urlaub verzichten. Die Art, wie diese kurze Auszeit vom Alltag stattfindet, hat sich in den letzten Jahren allerdings stark verändert. Mittlerweile haben die meisten Menschen hierzulande erkannt, wie wichtig es ist, sorgfältig mit den Ressourcen unseres Planeten umzugehen. Vor allem Kleingruppenreisen, bei denen auf das Thema Nachhaltigkeit größten Wert gelegt wird, liegen deshalb voll im Trend. Doch welche Rundreisen dieser Art werden aktuell angeboten und worin genau unterscheiden sie sich von herkömmlichen Angeboten? Die Antworten darauf gibt es in diesem Beitrag.

Inhalt

Organisierte Rundreisen bieten viele Vorteile

Bei einer Rundreise durch Uganda gibt es im Queen-Elizabeth-Nationalpark die Möglichkeit, Elefanten aus nächster Nähe zu beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis.

Rundreise durch Uganda - Elefanten im Queen-Elizabeth-Nationalpark

Auch wenn es oftmals nach großem Abenteuer klingt, die vielen Details bei einer Reise in ferne Länder selbst zu organisieren, ist oftmals mit jeder Menge Stress und Frust verbunden. Denn nicht überall ist die Welt bis ins letzte Detail organisiert, wie wir das in Deutschland gewohnt sind.

Da ist es nicht immer einfach, den Durchblick zu behalten und die wirklichen Highlights zu erkennen. Was liegt also näher, als jemand damit zu beauftragen, der vor Ort bereits jede Menge Erfahrung gesammelt hat und deshalb weiß, welche Möglichkeiten es gibt, die lokalen Sehenswürdigkeiten so einfach und günstig wie möglich zu sehen, ohne dabei über den Tisch gezogen zu werden?

Wer das ganze Jahr damit beschäftigt ist, seinen Alltag zu organisieren und darüber hinaus auch noch im Job eine ordentliche Performance zu bieten, benötigt ein paar Tage im Jahr einen Ausgleich davon und kein zusätzliches Projekt. Deshalb lohnt es sich, die zeitintensiven Recherche-Arbeiten für die Traumreise einfach outzusourcen und ein komplettes Paket ganz ohne Stress und Sorgen, dafür aber mit großer Sicherheit zu buchen. Die Reiseleitung kümmert sich in diesem Fall um alle Transfers und Unterkünfte und weiß auch alles zum Thema Visa und Einreisebestimmungen.

Im Gegensatz zur Buchung auf eigene Faust auf diversen Webseiten im Internet gibt es bei der Buchung der Pauschalreise Festpreise, Kundengeldabsicherung und Reisepreissicherungsscheine. Also jene Rechtssicherheit, die auch dem deutschen Recht entspricht. Dazu gibt es auch kein Währungsrisiko und faire Preise sowie höchste Wertschöpfung im jeweiligen Reiseland sind garantiert.

Ganz wie bei Individualreisen ist es bei dieser Art von Rundreisen auch möglich, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort um Sonderwünsche zu bitten. Sie stehen nicht nur rund um die Uhr zur Verfügung, sondern kennen die Region auch aus dem Effeff und setzen deshalb diese Spezialanliegen gerne um. Zudem legen die Organisatoren auch dabei einen großen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit.

NatĂĽrlich nachhaltig und fair: Was bedeutet das im Detail?

Fernreisen hatten aufgrund der oftmals für die Umwelt belastenden Begleitumstände nicht gerade den besten Ruf in den letzten Jahren. Das ist mittlerweile auch vielen Reiseveranstaltern bewusst geworden. Sie setzen daher auf die Organisation von nachhaltigen Rundreisen. Doch was bedeutet das im Detail?

Die Veranstalter ergreifen diverse MaĂźnahmen, um diesem Ziel gerecht zu werden. Im Mittelpunkt steht dabei immer die CO2-Kompensation der FlĂĽge und aller weiteren Transfers. Aktuell sind fossilfreie FlĂĽge leider noch Zukunftsmusik. Vielversprechende Projekte wie die Herstellung von klimaneutralem Kraftstoff anstelle von Kerosin sind noch in der Entwicklungsphase.

Bis solche Projekte zur Marktreife gelangen, gibt es jedoch die Möglichkeit, die Emissionen, die durch den Flug verursacht werden, wieder auszugleichen. Das bedeutet, dass an anderer Stelle dieselbe Menge CO2 eingespart wird, in der Regel durch Klimaprojekte wie etwa die Aufforstung von Wäldern oder den Bau von Windenergie- und Solarkraftwerken oder Biogasanlagen.

Darüber hinaus legen die Veranstalter einen großen Fokus auf eine möglichst hohe Wertschöpfung für die Wirtschaft im Zielland und den Erhalt und Schutz der Natur und der Artenvielfalt. In vielen Fällen werden dabei Artenschutzprojekte vor Ort gezielt unterstützt. Das alles findet bei vielen Reiseveranstaltern nicht auf Kosten der Urlauber statt, sondern wird selbst von ihnen freiwillig übernommen.

Welche nachhaltigen Rundreisen sind aktuell besonders beliebt?

Das Angebot an buchbaren organisierten nachhaltigen Fernreisen ist mittlerweile äußerst umfangreich. Entscheidender Faktor für das beste Erlebnis sind dabei immer die persönlichen Anforderungen.

Vor allem Rundreisen durch afrikanische Länder wie etwa Namibia, Botswana oder Uganda erfreuen sich derzeit sehr großer Beliebtheit. In Uganda stehen dabei zahlreiche Safaris in Geländewagen auf dem Programm. Zu sehen gibt es nicht nur jede Menge Gorillas, sondern auch die vom Aussterben bedrohten Breitmaulnashörner. Eines der Highlights der Reise ist der Besuch des 1952 errichteten Queen-Elizabeth-Nationalpark im Westen Ugandas, in dem geschätzt etwa 3.000 Elefanten leben. Wer nach einem entspannten Urlaub in Europa auch wieder einmal fernere Länder bereisen möchte, kann dafür auch eine lateinamerikanische Rundreise durch Costa Rica, Ecuador oder Peru buchen. Bei einer für Kleingruppen organisierten Tour durch Peru verbringen Urlauber nicht nur drei Nächte im Amazonas-Regenwald, sondern fahren darüber hinaus auch noch mit dem Andenzug zum Weltkulturerbe Machu Picchu und besuchen die Uros-Inseln im Titicaca-See.

Rundreise durch Peru mit Weltkulturerbe Machu Picchu und Alpakas.

Eine Rundreise durch Peru fĂĽhrt nicht nur zum Weltkulturerbe Machu Picchu, darĂĽber hinaus gibt es im Heimatland der Alpakas jede Menge Gelegenheit, Bekanntschaft mit diesen Tieren zu machen.

In Asien liegen vor allem Länder wie Bhutan und Oman im Trend und warten darauf, entdeckt zu werden. So gibt es beispielsweise bei einer rund zweiwöchigen Bhutan-Indien-Reise die Möglichkeit, die eindrucksvolle Himalaya-Berglandschaft in Sikkim zu erleben sowie rund eine Woche im traditionellen Königreich Bhutan zu verbringen und dabei Tradition, Brauchtum und Gastfreundschaft kennenzulernen.

Zu den Allzeit-Klassikern zählen Ozeanien-Reisen durch Neuseeland und Australien. In Neuseeland sind vor allem Selbstfahrer-Touren sehr beliebt, bei denen die Route im Vorfeld durch Experten zusammengestellt wird. Wer möchte, kann sich dabei beispielsweise auf die Spuren der Hobbits begeben und ein wenig durch die Drehorte von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ cruisen.

Selbstverständlich werden aufregende Rundreisen aber auch auf dem eigenen Kontinent angeboten. Die Möglichkeit dazu gibt es beispielsweise auf den Azoren in Portugal. Im Rahmen der Tour geht es unter anderem auf die ursprünglichen Inseln Flores und Corvo und rauf auf den Ponta do Pico, der mit exakt 2.351 Metern der höchste Berg des Landes ist.

Neueste Artikel
Maxton Hall – Die Welt zwischen uns: Informationen zu den Drehorten
5 GrĂĽnde, warum die Golfreise die Neue Art zu Reisen ist
Ohne Moos nix los: Welche Zahlungsmittel bieten Vorteile beim Reisen?
Auf Reisen mit Plan B
Kettenkarussell auf Volksfest
FrĂĽhlingsfeste in Deutschland
Außengelände Deutsche Messe AG
aovo Touristik AG: get2fairs – neuer Incoming-Service der Messe AG
close arrow_back_ios arrow_forward_ios